Mit dem Energiemanagement-Modul von Planon conjectFM können Energiemengen und -kosten exakt und automatisiert den verbraucherbezogenen Flächen oder Nutzern zugeordnet und bilanziert werden. Dabei kann es sich um Flächen, Räume oder auch technische Anlagen handeln.
Die Basis dafür bilden ein systematischer Aufbau und die Abbildung der realen Zählerstrukturen. Die Zuordnung zu den Zählern stellt im zweiten Schritt eine weitere Komponente zur Ermittlung der Verbrauchskoeffizienten dar.

Über Haupt- und Unterzähler, die regelmäßig abgelesen und ausgewertet werden, wird eine besonders differenzierte und exakte Erfassung und Bewertung der Verbrauchswerte möglich. Die Struktur der Verbrauchsstellen wird dabei über Messpunkthierarchien exakt abgebildet.

Die systematische Struktur und Visualisierung der realen Zählerstruktur bildet die Grundlage für eine genaue Berechnung des Verbrauchs bezogen auf Oberflächen, Systeme oder Personen. Die Zuordnung der Referenzflächen ist eine zusätzliche Komponente zur Definition der abgeleiteten Verbrauchsmengen (z.B. Verbrauch/m²/Jahr). Mit größtmöglicher Benutzerfreundlichkeit und den zur Verfügung stehenden Werkzeugen ist es möglich, den Status aller in das System eingegebenen Zähler / Objekte darzustellen und eine individuelle Verbrauchsanalyse durch die integrierte OLAP-Technologie durchzuführen.

Die Messwerte können direkt über eine Eingabemaske erfasst, als XLS importiert oder in Echtzeit mit allen bereits in den Gebäuden vorhandenen automatischen Systemen verknüpft werden.

Das Modul Energiemanagement der Planon conjectFM ist das ideale Instrument für Facility und Energiemanager und Teil der Hauptmodule des Technischen Facility Managements.